Haldensleben, Internationale Briefmarkenausstellung, wir sind dabei!

Vom 27. bis 30. Juni 2024 trifft sich die Philatelie in Haldensleben. Anlass ist die Internationale Briefmarkenausstellung Deutschland und Brasilien, die 200 Jahre deutsche Einwanderung in Brasilien würdigt.

Die Veranstalter haben ein interessantes Programm zusammengestellt, Einzelheiten finden Sie hier: https://www.debra2024.de/DE-index.php

Die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V. ist mit einem Stand vertreten. Wir bringen zur Unterstützung der Bibliothek interessante Bücher und Schriften aus unserem Doubletten Bestand mit.

Und wir freuen uns auf interessante Gespräche mit Ihnen!

Ein Blick in die Kalender:

Am 13. und 14. Juli 2024 findet in Bad Segeberg die Jugend-Philatelie-Ausstellung (JuPhilA) statt. In der Jugend Akademie finden Sie auch uns mit einem Bücherangebot (https://juphila2024.de)

Und Ende August, am 30. und 31.8.24, findet in der Werretalhalle in Löhne die Briefmarkenbörse 2024 statt und unsere Bücherkisten sind für Sie mit dabei. (https://www.briefmarkenboerse-loehne.de)

Die Internationale Briefmarken-Börse Ulm findet vom 24. bis 26. Oktober 2024 statt und wir freuen uns erneut auf die Teilnahme. (https://briefmarken-messe.de)

Philatelistische Bibliothek Hamburg in Not

Der Artikel aus der philatelie 562, April 2024 ist selbsterklärend.

In der gleichen Ausgabe plädiert Herr Frank Blechschmidt (Vizepräsident vom Bund Deutscher Philatelisten e.V.), für die Unterstütung der Bibliotheken.

Lieber Herr Blechschmidt, herzlichen Dank!

In dieser Ausgabe der philatelie, und frühere und kommende Ausgaben, wird mit einer Anzeige für die Philatelistische Bibliothek geworben.

Eine sehr gute Idee, zur Nachahmung empfohlen. Vielen Dank an die Sponsorin!!

Herr Wolfgang Maassen befasst sich in seiner neueste Ausgabe von „Phila Historica“, 1/2024, mit der Philatelistischen Bibliothek Hamburg und macht konkrete Vorschläge:

Lieber Herr Maassen, herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Es gibt nicht Gutes, außer man tut es!

Die Deutsche Briefmarken Zeitung berichtet in der Ausgabe 10/2024 und im Philapress-Newsletter 10/2024 vom 31. Mai 2024 über die Philatelistische Bibliothek Hamburg.

Vielen Dank für diese Berichterstattung und die Unterstützung!

Einladung zum Vortrag am 21. März 2024

Der letzte Vortrag dieser Wintersaison wird für Sie vorbereitet. Am 21. März 2024, 18.30 Uhr freuen wir uns auf:

Herr Matthias Hapke: „Die Freimarkenausgabe 5 Öre Oscar II von Schweden im Kupferdruck von 1891.

Von der Einzel- bis zur Mehrfachfrankatur – vom lokalen Postverkehr zur Auslandsverwendung“

Der Vortrag findet vor Ort in der Bibliothek, Basedowstr. 12, Hamburg-Hammerbrook UND gleichzeitig über ZOOM.

Wir bieten damit allen Interessierten die Teilnahme in Hamburg oder am Ort der Wahl an.

Die Anmeldung zur ZOOM-Konferenz, erfolgt über eine E-Mail an auskunft@philatelistische-bibliothek.de und dem dann zugesandten Teilnahmecode.

Für die Teilnahme an einem Vortrag in der Bibliothek ist keine Anmeldung notwendig.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

Viel Spaß!

Lieber Herr Hapke, vielen Dank für diesen interessanten Vortrag!

Einladung zum Vortrag am 15. Februar 2024

Der nächste Vortrag wird für Sie vorbereitet. Am 15. Februar 2024, 18.30 Uhr freuen wir uns auf:

Herr Hans-Joachim Schwanke, „Hamburg 1864. Postalische Auswirkungen des Deutsch-Dänisches Krieges.“

Der Vortrag findet vor Ort in der Bibliothek, Basedowstr. 12, Hamburg-Hammerbrook UND gleichzeitig über ZOOM.

Wir bieten damit allen Interessierten die Teilnahme in Hamburg oder am Ort der Wahl an.

Die Anmeldung zur ZOOM-Konferenz, erfolgt über eine E-Mail an auskunft@philatelistische-bibliothek.de und dem dann zugesandten Teilnahmecode.

Für die Teilnahme an einem Vortrag in der Bibliothek ist keine Anmeldung notwendig.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

Viel Spaß!

Der Vortrag von Herrn Schwanke stieß in der Philatelistischen Bibliothek und parallel per Zoom auf großes Interesse.

Herr Schwanke verteilte ein Handout zu seinem Vortrag, dass für Interessierte nachfolgend abgebildet ist.

Lieber Herr Schwanke, vielen Dank!

Tschüss Dieter Fullrich,

mit großem Bedauern habe wir die Nachricht vom Ableben unseres Freundes und Sammler-Kollegen Dieter Fullrich erhalten. Diese traurige Nachricht hat uns zutiefst berührt.

Dieters Fullrich Beitrag für die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V. war enorm. Seine Leidenschaft, sein Engagement und seine Weisheit waren eine Inspiration für uns alle. Er hat nicht nur die Bibliothek mitgestaltet, z.B. durch die Organisation von Vorträgen, sondern auch durch seine Arbeit im Beirat wesentlich zu ihrem Erfolg beigetragen.

Für viele von uns war er nicht nur ein Kollege, sondern auch ein persönlicher Freund und Ratgeber. Sein fehlen wird eine spürbare Lücke in unserer Bibliothek hinterlassen. Wir werden seine Anwesenheit, seine Einblicke und seinen Humor sehr vermissen.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Ingrid und seiner Familie in dieser schwierigen Zeit. Wir hoffen, dass sie Trost in der Erinnerung an die schönen Momente findet, die sie mit Dieter Fullrich geteilt hat.

Wir übermitteln im Namen aller Mitglieder der Bibliothek unser Beileid. Wir stehen zur Verfügung, um in dieser schweren Zeit Unterstützung zu leisten.

Mit aufrichtiger Anteilnahme,

Dr. h.c. Michael Kubenz 

Herr Dieter Fullrich, anlässlich des 50. Geburtstages der Philatelistischen Bibliothek, 29. Mai 2021.

Vorträge 2023-2024 in der Philatelistischen Bibliothek Hamburg

Heute laden wir Sie zur neuen Vortragssaison ein. Bitte nutzen Sie dieses Angebot und nehmen gern an den Vorträgen teil.

Wir planen die Vorträge vor Ort in der Bibliothek, Basedowstr. 12, Hamburg-Hammerbrook UND gleichzeitig über ZOOM. Wir bieten
damit allen Interessierten die Teilnahme in Hamburg oder am Ort der Wahl an.

Beginn der Vorträge 18.30 Uhr:

Herr Georg D. Mehrtens, 21. September 2023

„Einige Anmerkungen zum Postverkehr zwischen Frankreich und Skandinavien bis 1873“. Dabei wird die bedeutende Position Hamburgs für den Transit
betrachtet

Herr Rainer von Scharpen, 19. Oktober 2023

„Löcher, die bereichern. Möglichkeiten und Grenzen eines Perfin-Exponats.“

Frau Carla Michel, 16. November 2023

„Das geheimnisvolle Oktogon – TAXE PERÇUE-Stempel der VR China“

Herr Ralph Ender, 18. Januar 2024

„Landpostverkraftung – Poststellen II 1928-1963“

Herr Hans-Joachim Schwanke, 15. Februar 2024

„Hamburg 1864. Postalische Auswirkungen des Deutsch-Dänisches Krieges.“

Herr Matthias Hapke, 21. März 2024

„Die Freimarkenausgabe 5 Öre Oscar II von Schweden im Kupferdruck von 1891. Von der Einzel- bis zur Mehrfachfrankatur – vom lokalen Postverkehr zur Auslandsverwendung“

Die Anmeldung zur ZOOM-Konferenz, erfolgt über eine E-Mail an auskunft@philatelistische-bibliothek.de und dem dann zugesandten Teilnahmecode.

Für die Teilnahme an einem Vortrag in der Bibliothek ist keine Anmeldung notwendig. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

Einen herzlichen Dank an die Referenten!

Stand: 19. Oktober 2023

Ulm, Internationale Briefmarkenbörse 26.-28.Oktober 2023

Der Stand steht – der Ansturm kann beginnen!

Sabine Schwanke und Uwe Meinert präsentieren in der vorderen Reihe Literatur aus Deutschland und in der hinteren Reihe aus Europa und Übersee.

Interessierte Literaturfans, Martin Breuer und Sabine Schwanke helfen bei der Orientierung.

Unser Stand lag direkt gegenüber dem Stand des Bundesverbandes der deutschen Philatelisten (bdph).

Eine vergrößerte Darstellung unseres Online-Katalogs am Stand. Zur Zeit der Messe waren 114.746 Einträge im Online-Katalog verzeichnet (73.577 Aufsätze und 41.169 Katalogeinträge)!

Frau Ilona und Herr Dieter Schaile (Landesverband Südwestdeutscher Briefmarkensammler-Vereine e.V.) bei uns am Stand, umrahmt von Uwe Meinert und Martin Breuer. Vielen Dank für die SUPER Organisation!!

Hallenplan zur Messe, die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V. ist in Halle 2 am Stand 86 (Halle der Arbeitsgemeinschaften und der Ausstellung) vor Ort und freut sich auf Ihren Besuch.

Wir nehmen Ihre Wünsche und Ihre Anmeldung zu unserem Newsletter entgegen.

Und wir bieten Ihnen eine Auswahl von Literatur an.

Bis bald in Ulm!

Die Deutsche Post wirbt u.a. mit diesem Stempel für die Veranstaltung.

Ulm Messe, Böfinger Str. 50, 89073 Ulm

Die Messe hat für Besucher geöffnet: Do. – Fr. 10.00 – 18.00 Uhr und Sa. 10.00 – 16.00 Uhr

Kommen Sie gern nach Ulm!

Und ein Ausblick auf 2024: wir freuen uns auf die Messe in Ulm vom 24. bis 26. Oktober 2024!

Tag der offenen Tür am 24. Oktober 2023, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Bundesweiter Tag der Bibliotheken

Seit 1995 findet am 24. Oktober deutschlandweit der „Tag der Bibliotheken“ statt. Er wurde vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen. In diesem Jahr möchten auch wir mit einem Tag der offenen Tür auf unsere Rolle als Wissensspeicher, Informationsvermittler und kulturelle Einrichtung aufmerksam machen.

Tag der offenen Tür der Philatelistischen Bibliothek Hamburg

Zum „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober lädt die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V. zu Führungen durch ihre Räume ein.

Besucher können die Bestände besichtigen und sich über die Nutzung, weitere Angebote und den Trägerverein informieren.

Zu der Veranstaltung wird es einen Sonderstempel geben:

Sie finden uns, die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V. in der

Basedowstr. 12 / Hintergebäude

20537 Hamburg

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Deutsche Post AG wirbt für die Veranstaltung mit dem Stempel:

NAPOSTA 2023 in Trier

Die Philatelistische Bibliothek Hamburg ist vom 20. bis 23. Juli 2023 im Messepark dabei.

Erste Eindrücke aus Trier:

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns am Stand!

Der Sonderstempel zu dieser Veranstaltung: 54294 Trier, NAPOSTA.

Mit tatkräftiger Unterstützung der Philatelistischen Bibliothek Hamburg…

In der aktuellen Ausgabe der philatelie 551, Mai 2023 berichtet der Autor Herr Dr. Marc Kessler in einem umfangreichen, mehrteiligen Artikel über den Briefmarkenkünstler Leon Schnell.

Da Sie alle die philatelie kennen und lesen, wird hier nur die erste Seite des Beitrages abgebildet. Die tatkräftige Unterstützung der Philatelistischen Bibliothek Hamburg und besonders das Engagement von Herrn Axel Faust wird besonders hervorgehoben und daher an dieser Stelle gern wiedergegeben.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Kessler!