Vortrag, 22.9.2022, Michael Tilgner über Gerhard Zuckers Postraketen

Heute laden wir Sie zum nächsten Vortrag ein. Am Donnerstag, den 22.9.2022 referiert Herr Michael Tilgner über Gerhard Zuckers Postraketen. Beginn des Vortrages in der Bibliothek ist um 18.30 Uhr. Frühzeitiges Erscheinen ist erwünscht und ergibt die Möglichkeit zum Klönen und Stöbern in der Bibliothek.

Wer möchte kann den Vortrag auch digital über ZOOM verfolgen. Sie erhalten den ZOOM Link (Meeting-ID und Kenncode) kurz vor der Veranstaltung zugesendet, wenn Sie sich jetzt über E-Mail auskunft@philatelistische-bibliothek.de kostenlos anmelden.

Das Vortragsprogramm 2022/2023 der Philatelistischen Bibliothek Hamburg


22.09.2022
Michael Tilgner: Gerhard Zuckers Postraketen


20.10.2022
Georg D. Mehrtens: Einige Anmerkungen zum Postverkehr zwischen Frankreich und Skandinavien bis 1873. Dabei wird die bedeutende Position Hamburgs für den Transit betrachtet.


17.11.2022
Michael Mallien: Internetmarken


19.01.2023
Prof. Dr. Erich Kirschneck: Briefverkehr von GB nach Skandinavien mit dem Thames Packet über Hamburg und Altona 1837 bis 1853


16.02.2023
Eberhard Lautsch, Hamburg und der Deutsche Zollverein von 1833


16.03.2023
Holger Evers: Die Postverbindungen zu und nach den Färöer ab dem 9.4.1940 – 1945

Die Vorträge beginnen gegen 18.30h in der Philatelistischen Bibliothek Hamburg, Basedowstr. 12. Eine technische Übertragung per Zoom wird angeboten.

Die Philatelistische Bibliothek macht Sommerferien

Bitte notieren Sie sich die Termine unserer Sommerpause: vom 22. Juli bis 22. August 2022 bleibt die Bibliothek geschlossen.

Und es gibt eine Veränderung bei den allgemeinen Öffnungszeiten. Sonnabends wird die Bibliothek nur nach Absprache geöffnet sein.

Sollten Vereine, Arbeitsgemeinschaften oder Einzelpersonen die Bibliothek an einem Sonnabend nutzen wollen, würden wir eine individuelle Öffnung nach rechtzeitiger Absprache ermöglichen.

Bitte wenden Sie sich rechtzeitig an Herrn Faust unter +49 (40) 251 23 40.

Genießen Sie den Sommer!

Einladung zum Vortrag am 17. März 2022

Zum letzten Vortrag dieser Saison laden wir Sie herzlich zum kommenden Vortrag entweder in der Bibliothek (2 G) oder digital bei Ihnen ein:

Am 17. März 2022, 18.30 Uhr wird Herr Hans-Joachim Schwanke über das Amt Ritzebüttel referieren.

Bitte melden Sie sich gern ab sofort für den Online Vortrag per E-Mail unter auskunft@philatelistische-bibliothek.de kostenlos an.

Rechtzeitig vor dem Termin erhalten Sie von uns die Zugangsdaten (Meeting-ID und Kenncode) per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum kommenden Vortrag.

Erste Gespräche für die folgende Vortragssaison im Herbst haben bereits stattgefunden. Sobald die Termine feststehen werden Sie auf der Website der Bibliothek veröffentlicht.

Die Philatelistische Bibliothek in Burgdorf, 19. und 20. März 2022

Sie haben Interesse an philatelistischer Literatur? Bei der ersten großen Veranstaltung mit Ausstellung, Deutscher Post AG und Händlern im neuen Jahr sind wir mit ausgewählten Büchern dabei.

Vielen Dank für die überaus freundlichen Gespräche mit Literaturinteressierten, mit Mitgliedern der Philatelistischen Bibliothek und zukünftigen Lesern in der Bibliothek!

Impressionen vom Stand

Ein prominenter Platz neben den Ausstellungsrahmen

Literatur sortiert und mit „Muskelkraft“ sauber verstaut

Der Aufsteller vor Ort warb für Bibliothek

Im Ausstellungskatalog zur „Burgdorf 2022“ war die Philatelistische Bibliothek mit einer Anzeige vertreten.

Briefmarken Spiegel, März 2022

Auch die Deutsche Briefmarken Zeitung DBZ veröffentlichte einen Vorbericht in der Ausgabe 6 vom 7. März 2022.

Einladung zum Vortrag am 17. Februar 2022

Mit dem Vortragsprogramm kommen wir gut durch die dunkle Jahreszeit. Durchschnittlich 25 Interessierte sind bei den letzten drei Vorträgen vor Ort oder parallel per ZOOM den jeweiligen Referenten gefolgt und haben mit ihren Fragen den Vortrag ergänzt.

Im Februar planen wir den nächsten Vortrag. Wir laden Sie zum kommenden Vortrag entweder vor Ort in der Bibliothek (2 G) oder digital bei Ihnen vor Ort ein:

Am 17. Februar 2022, 18.30 Uhr wird Herr Janusz Mozdzan „Die Festung Königstein in Sachsen als Kriegsgefangenenlager für Generäle im Zweiten Weltkrieg – ein Einblick in das Sammelgebiet Lagerpost im Zweiten Weltkrieg“ vorstellen.

Bitte melden Sie sich gern ab sofort für den Online Vortrag per E-Mail unter auskunft@philatelistische-bibliothek.de kostenlos an.

Rechtzeitig vor dem Termin erhalten Sie von uns die Zugangsdaten (Meeting-ID und Kenncode) per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum kommenden Vortrag.

Bleiben Sie bitte gesund!

Einladung zum Vortrag am 20.1.2022

Wir beabsichtigen das Vortragsprogramm auch 2022 vor Ort in der Bibliothek („2 G Regel, Geimpft oder Genesen“) und zusätzlich digital anzubieten.

Am 20. Januar 2022, 18.30 Uhr wird Herr Martin Breuer „Vom stillen Kämmerlein ins weltweite Netz – Eine Einschreibzettel Sammlung wird öffentlich“ vorstellen.

Bitte melden Sie sich gern ab sofort für den Online Vortrag per E-Mail unter auskunft@philatelistische-bibliothek.de kostenlos an. Rechtzeitig vor dem Termin erhalten Sie von uns die Zugangsdaten (Meeting-ID und
Kenncode) per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum kommenden Vortrag.

Bleiben Sie bitte gesund!

Das Team der Philatelistischen Bibliothek Hamburg e.V. bedankt sich bei Ihnen für die Unterstützung in unserem Jubiläumsjahr und wünscht Ihnen fröhliche Feiertage und ein gutes und gesundes 2022!

Einladung zum Vortrag am 18.11.2021 und zwei besondere Auktionen!

Liebe Mitglieder und liebe Freundinnen und Freunde der Philatelistischen Bibliothek Hamburg!

Vortrag:

Nach dem erfolgreichen Start in das Vortragsprogramm der neuen Saison laden wir Sie zum kommenden Vortrag ein, entweder vor Ort in der Bibliothek („2 G Regel, Geimpft oder Genesen“) oder digital an Ihrem Ort.

Am 18. November 2021, ab 18.30 Uhr wird Herr Georg D. Mertens das Thema „Transit der Französischen Post in der Vor-Markenzeit via Hamburg“ vorstellen.

Bitte melden Sie sich gern für den Online Vortrag ab sofort per E-Mail unter auskunft@philatelistische-bibliothek.de kostenlos an. Rechtzeitig vor dem Termin erhalten Sie von uns die Zugangsdaten (Meeting-ID und Kenncode) per E-Mail.

Auktionen:

Gleich zwei Hamburger Auktionshäuser engagieren sich und versteigern Lose zu Gunsten der Philatelistischen Bibliothek Hamburg e.V.!

  • Die Auktion Galleries Hamburg versteigert am 19./20. November 2021 neben vielen interessanten andere Losen u.a. Bizone Los Nr. 3419.

https://www.auction-galleries.de/de/auctions/22/catalogue/lots/3419

  • Die Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH versteigert am 1. Dezember 2021 bei Ihrer 2. Auktion gleich 14 Lose zu Gunsten der Bibliothek (Lose 375 bis 388)

https://sellschopp-auktionen.de/de/node/27023

Das Auktionshaus Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH verzichtet für diesen guten Zweck auf jegliche Einlieferer-Provision und spendet zusätzlich noch die Käuferprovision an die Philatelistische Bibliothek Hamburg e.V.!

Bei einer Auktionsbeteiligung erwerben Sie nicht nur Stücke für Ihre Sammlung, sondern engagieren sich zusätzlich für unseren gemeinnützigen Verein.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Einlieferern nicht nur für Ihr sehr gute, nachahmenswerte Idee, sondern auch für die Umsetzung. Und ein großer Dank geht an die beiden Hamburger Auktionshäuser für die sehr freundliche Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bei dem kommenden Vortrag und sagen herzlichen Dank für Ihre mögliche Auktionsteilnahme.

Bleiben Sie bitte gesund!

Aus den Ausstellungskatalogen:

  • Auktion Galleries Hamburg
  • Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH
  • Frau Sabine Schwanke zur Ehrenvorsitzenden ernannt!

    Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der PHILATELISTISCHE BIBLIOTHEK HAMBURG E.V. am 14. Oktober 2021 wurde Frau Sabine Schwanke für ihre 18jährige Tätigkeit als Vorsitzende und ihr noch viel länger andauernder und unermüdlichen Einsatz zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

    Frau Sabine Schwanke mit Herrn Oliver Weigel, 1. Vorsitzender der Bibliothek

    Anläßlich der Versammlung wurde berichtet, dass der Buchbestand um 335 Titel auf 19.972 Bände angestiegen ist. Zusammen mit dem Bestand an Zeitschriften und Arbeitsgemeinschaften beträgt der Gesamtbestand jetzt 27.916 Bände. Erfreulich hoch ist die Zahl an Aufsätzen im Buchbestand mit insgesamt 14.352 Artikeln.

    Die Zahl der Mitglieder und der Leser ist gestiegen, ebenfalls die Nutzung der Fernleihe.

    Die Bibliothek setzt ihre Vortragsreihe 2021 am 21. Oktober und 18. November fort, die in der Zukunft wieder als Vorträge vor Ort stattfinden werden und gleichzeitig mit Moderation als ZOOM-Konferenz übertragen und anschließend als Aufzeichnung bei YouTube hochgeladen werden. Termine für 2022 am 20.1., 17.2. und 17.3.

    Herr Weigel wies darauf hin, dass auch außerhalb der Öffnungszeiten wieder Besuche nach Absprache möglich sind und dieses hoffentlich auch wieder von Arbeitsgemeinschaften und Vereinen genutzt werden.